Videokonferenz Comenius

Dieses zweite „Comenius“ Jahr haben wir im September mit der Produktion eines Films begonnen. Außerdem haben wir uns vorgenommen, noch einmal in Kontakt mit unserer spanischen Partnerschule zu treten und zwar mit Hilfe eines Videogespräches.

Am 25.Jänner war es dann soweit. Endlich ist es uns gelungen, einen gemeinsamen Termin zu finden! Der Physiksaal der Hauptschule wurde zum Videokonferenzraum umfunktioniert.

Über „skype“ und mit Hilfe der Leinwand sollte es gelingen, dass alle Comeniusschüler noch einmal Gelegenheit bekamen, sich miteinander zu unterhalten.

Es war eine sehr unterhaltsame „Englischstunde“, in der die Schüler und Schülerinnen der 8A und die „Comeniusgruppe“ der Spanier die Erlebnisse des letzten Jahres Revue passieren lassen konnten. Es stellte sich heraus, dass es für alle Beteiligten – Österreicher wie Spanier- eine große Herausforderung darstellte, in einem fremden Land, mit einer fremden Sprache und fremden Menschen zu Recht zu kommen, dass es aber insgesamt eine sehr schöne und lehrreiche Erfahrung war, die alle miteinander teilten.

Die spanischen Mädchen schwärmen noch immer vom Schloss der Kaiserin Sissi, und in Madrid haben uns wohl die Kunstmuseen (Museo del Prado; Reina Sofía) mit ihren berühmten Gemälden von Velázquez und Picasso sehr beeindruckt.

Ein ganz zentrales Thema war und ist natürlich die „Küche“ des fremden Landes.

“Tortilla de patatas„ und „Paella“ waren die Hits für die 8 A; auf der spanischen Seite erinnert man sich noch an das „Wiener Schnitzel“, an „Palatschinken mit Schlagobers“ und natürlich an den „Apfelstrudel“ den wir gemeinsam gebacken haben.

Somit haben wir unser Projekt „Let me know your country“ beendet und die 8A kann sich voll und ganz ihrem nächsten Projekt – der Matura- widmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.