Film-Talk im Filmmuseum Wien

 

Am 22. November 2017 besuchten die Schüler und Schülerinnen der 5. Klassen BGW und der Foto/Film Gruppe in der Begleitung vom BE Lehrer-Team Kiss, Diman und Schwarzinger das Filmmuseum in Wien und nahmen an einer Filmvorstellung teil.

Gezeigt wurde der spannende, aber auch lustige Dokumentarfilm „Relativ eigenständig“, der aus einem Projekt zweier benachbarter Grazer Schulen entstanden ist. Die Filmemacherin Christin Veith hat zusammen mit Andi Winter die Idee umgesetzt, drei Jahren unter den Jugendlichen Kameras weitergeben zu lassen, in dem diese ihren Schulalltag, aber auch ihre Freizeit dokumentieren, einander filmen und befragen sollten. Die beiden Schulen in der Grazer Fröbelgasse sind ein privates Gymnasium und eine öffentliche Mittelschule.

Anschließend an die Vorführung von „Relativ eigenständig“ fand ein interessantes Gespräch mit der Regisseurin Christin Veith, dem Kameramann Andi Winter und zwei Akteuren der Mittelschule statt.

Wir fanden es bemerkungswert, in welchen unterschiedlichen Umfeldern die Schülerinnen und Schüler der beiden Schulen aufgewachsen sind. Es war auch sehr interessant zu sehen, welche Szenen von ihrem Alltag sie mit den Kameras festgehalten haben. In diesem Dokumentarfilm ist ihre Einstellung zu der jeweils anderen Schule und zu sich selbst sichtbar geworden.

Judith Hirmke, 5D