„Atme frei – lass deinen Atem fließen“

Atemworkshop für Vokalistinnen und Vokalisten

Im Rahmen des Projektes “Gesunde Schule” wurde in diesem Jahr der Fokus auf richtiges, Energie bringendes Atmen gelegt.

Atempädagogik unterstützt und befähigt Menschen, eigenverantwortlich und selbstbestimmt ihre Gesundheit zu pflegen. Zudem verdeutlicht und stärkt sie die individuellen Talente und Potenziale von Menschen und ermutigt sie, diese im beruflichen und privaten Umfeld umzusetzen. Dies gilt insbesondere auch für Menschen aus künstlerischen Bereichen, und ganz speziell für jene, bei denen der Atem eine tragende Rolle spielt wie bei Sängerinnen und Sängern, Schauspielerinnen und Schauspielern, Blasinstrumentspielerinnen und Blasinstrumentspieler usw.

Nika Zach, eine Atempädagogin, gestaltete im Rahmen des Projektes insgesamt fünf zweistündige Atemworkshops am BORG Deutsch-Wagram und förderte die Vokalistinnen und Vokalisten in Verbesserung ihrer Körperwahrnehmung, Haltung und Beweglichkeit. Die von ihr angebotenen Übungen lösen nicht nur Verspannungen und verbessern und kräftigen auf diesem Weg das Klangvolumen der Stimmen, sondern leiten auch zum gemeinsamen Tönen in Circle Grooves und Circle Songs an. Mit der eigenen Stimme zu experimentieren und auch zu improvisieren, wird somit zu einer lustbetonten Erfahrung.

Die Workshopleiterin Nika Zach ist selbst in der Szene aktiv mit Stimmimprovisationsensembles und hat einen Lehrauftrag an der MDW, sie leitet auch einen Improvisationschor.

Mag. Ulrike Gärber und Mag. Eva Steinhauser

 

Schülerstimmen dazu:

„Die Art, wie wir durch Körperreisen Neues gelernt haben, war sehr interessant.“

„Es war einmal etwas komplett Anderes und noch dazu sehr entspannend und gedankenbefreiend.“

„Entspannend und hilfreich.“

„Es war eine tolle Erfahrung, so etwas zu tun, weil man das sonst nie macht. Sehr entspannend und angenehm.“

„Ich habe gelernt, wie man sich in Stresssituationen durch Bilder von entspannten Situationen beruhigen kann.“

Atemworkshop