Beat Poetry Club

Weibliche A-capella-Power am BORG Deutsch-Wagram

Am 24.5.2018 wurde ein Traum für alle begeisterten Sängerinnen und Sänger wahr: einmal ganz ohne Instrumente gemeinsam zu jammen und doch zu klingen, als würde man mit einer ganzen Band auftreten.

Mit großzügiger finanzieller Unterstützung durch die Musikfabrik Niederösterreich und Austria Kultur Kontakt war es möglich, fünf Profisängerinnen mit Techniker im Rahmen der Tage für kulturelle Bildung an das BORG Deutsch-Wagram zu holen. Diese erarbeiteten gemeinsam mit 25 Vokalistinnen und Vokalisten in zwei Workshoptagen drei Songs, versprühten in einer gemeinsamen Präsentation politische Botschaften und überbordende Lebensfreude, am Ende der Veranstaltung pulsierte die Aula in übermütiger Partylaune. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer performten selbst geschriebene Raps über den Black eyed Peas-Hit „Where is the love“ und sangen über Konsumzwang in Sia’s „Cheap Thrills“.

Ein aufsteigender Stern am A-capella-Himmel

Der Beat Poetry Club ist die einzige Formation in Österreich, in der fünf Frauen mit technischer Unterstützung sämtliche Schwingungsbereiche abdecken und vierstimmig in der Soul und R&B –
Chortradition, begleitet von Beat-Boxing vorwiegend Eigenkompositionen und eigene Arrangements auf die Bühne bringen.

Juici Janoska animierte die Schülerinnen und Schüler zu politischen Statements, die Gedanken über freie Meinungsäußerung im Rahmen von Demokratiebewusstsein waren ein Teil des Workshops. Lilly Janoska brachte den Interessierten das Beat-Boxen bei, Nina Braith und Ursula Wögerer studierte die dreistimmigen Begleitpatterns und Hintergrundsounds ein.

Ein insgesamt sehr gelungener Event als Beitrag des BORG Deutsch-Wagram zu den Tagen kultureller Bildung an Schulen!

Mag. Ulrike Gärber und Prof. Ivo Fina

Beat Poetry Club

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.