Basketball-Schülerliga

Die ersten beiden Novemberwochen standen wieder ganz im Zeichen der Basketball Schülerliga.
Sowohl das Burschen-Team als auch das Mädchen-Team waren im Einsatz. Eins vorweg: Trotz einiger Abgänge konnten beide Teams überzeugen und sich für die Finalrunden qualifizieren!

Zunächst zum Burschen Team:

Burschen

Unser Team spiele am 7.11 in St. Pölten gegen die Schulen aus dem BG St. Pölten und BG Baden.
Im ersten Spiel, gegen das BG Baden, war dem neu formierten Team zunächst die Anspannung ins Gesicht geschrieben. Zu hektisch wurde der Ball nach vorne gebracht, viel einfache Ballverluste waren die Folge. Dazu kam, dass man bei den vermeintlich einfachen Punkten nicht kaltschnäuzig genug war.
Nach einem Time-out fanden die Spieler besser ins Spiel. Im zweiten Viertel konnte man den Rückstand zwar verkürzen, trotzdem wurde das gegnerische Team nie ernsthaft in Drucksituationen gebracht. So verlor man verdient mit 56:39.
Das zweite Spiel fand gegen das BG St. Pölten statt. Die Niederlage schien die Burschen umso mehr motiviert zu haben. Hoch konzentriert startete man in das alles entscheidende letzte Spiel des Tages. Trotzdem stand es im ersten Viertel nur 11:11. Danach kam unser Team jedoch immer besser in Fahrt. Besonders die Defense steigerte sich, man ließ im dritten Viertel nur 4 Punkte zu. In der Offense spielte man sich förmlich in einen Flow und scorte nach Belieben. So konnte unser Team ein in der ersten Hälfte noch recht ausgeglichenes Spiel verdient mit 53:35 gewinnen. Vor allem die Leistung von Ayman Tabib ist hervorzuheben, der am Ende des Spiels 35 Punkte erzielen konnte.

Somit konnte sich unser Team für die Finalrunde in Baden am 19.12.2019 qualifizieren. Damit man um den Titel mitspielen kann, wird jedoch eine Leistungssteigerung notwendig sein.

 

Mädchen

Auch unser Mädchen Team wurde aufgrund einiger Abgänge neu zusammengestellt. Bis auf unsere 3 Vereinsspielerinnen (Merin, Sherin, Julia) waren alle Schülerinnen neu im Team.
In den Wochen vor dem Turnier wurde äußerst fokussiert trainiert. Die Früchte des fleißigen Trainings dann am Matchday eingesammelt: Bei uns am BORG war das SRG Maria Enzersdorf und das BG Baden zu Gast. Im ersten Spiel gegen die Titelverteidigerinnen aus Maria Enzersdorf starteten unserer Spielerinnen furios. Am Ende des zweiten Viertels stand es bereits 25:14. Vor allem die Defense leistete hervorragende Arbeit. Aber auch in der Offense wusste unser Team zu überzeugen. Hier sind besonders Merin, Sherin und Julia hervorzuheben.

Mit Selbstvertrauen aus dem ersten Spiel starteten wir in das letzte Spiel des Tages, gegen das BG Baden. Auch hier leistete die Defense unglaubliche Arbeit: Höchst konzentriert und motiviert fightete man um jeden Ball und ließ in den ersten beiden Vierteln nur 3 Punkte zu! In der Offense scorten unsere Starspielerinnen Merin, Sherin und Julia mit schönen Spielzügen nach Belieben und so stand es in der Halbzeit 26:3. In der zweite Halbzeit schaltete unser Team einen Gang zurück, verwaltete den Vorsprung und gewann schlussendlich verdient mit 44:13.

Somit haben sich auch die Mädchen auf souveräne Art und Weise für die Finalrunde qualifiziert.

 

Wir möchten uns herzlich bei den Zuschauerinnen und Zuschauern bedanken, die unser Team angefeuert haben! Außerdem bedanken wir uns bei folgenden Schülerinnen und Schülern für ihren Einsatz und Motivation:

Kader Burschen:

Dejan Radic (5c)
Eduardo de la Torre Landa (5c)
Moritz Daubner (6a)
Samuel Dela Cruz (6a)
Peter Sprenger (6a)
Jorge de la Torre Landa (6d)
Ayman Tabib (7d)
Konstantin Kornherr (8b)

Kader Mädchen:

Laureen Friedrich (5a)
Hristina Mrakic (5b)
Alexia Kouraichi (5b)
Livia Reidinger (5c)
Jaqueline Schaffer (5c)
Kira Pauser (5d)
Nina Zwettler (5d)
Larissa Suk (6a)
Merin Chelapurath (6d)
Sherin Chelapurath (6d)
Julia Marković (7d)

Mag. Alexander Papst