Im FLIP den verantwortungsvollen Umgang mit Geld und finanzielle Eigenverantwortung lernen

Dieses Ziel verfolgten die Schülerinnen und Schüler der 8. Klassen im Rahmen eines Lehrausganges des Wahlpflichtgegenstandes Geografie und Wirtschaftskunde am 21. Oktober 2019 in den Financial Life Park (FLIP) der Erste Bank.

An diesem innovativen Vermittlungsort sollten die Jugendlichen in einer interaktiven 120-minütigen Tour das Finanzwesen sowie die volkswirtschaftlichen Aufgaben einer Bank kennen lernen. Als “Entdeckerin oder Entdecker” schlüpfte man beispielsweise gleich zu Beginn in die Rolle eines 19-Jährigen, der ein gewisses imaginäres Einkommen zur Verfügung hatte. So mussten finanzielle Herausforderungen des Alltags gemeistert werden und es wurde aufgezeigt, dass sich viele Wünsche oft nur mit den richtigen Finanzentscheidungen verwirklichen lassen und Jugendliche in diesem Alter sehr unterschiedliche Geldsummen zur Verfügung haben und ihre Ausgaben einteilen müssen. Anhand von Tablets erfolgte eine anschauliche Aufbereitung der Themen. Es wurde immer wieder zwischen den Selbsteinschätzungen der Schülerinnen und Schüler und dem Durchschnitt der Österreicherinnen und Österreicher verglichen. Neben den Grundlagen des Finanzwesens wurden auch einzelne Wissensgebiete vertieft bearbeitet. Kleine Spiele stärkten das Teamwork der Beteiligten, so mussten in Gemeinschaftsarbeit Tresorfächer “geknackt” werden oder ein Teammitglied musste aktiv Radfahren und den anderen dabei Fragen zur Wirtschaft stellen. Globalisierung wurde mit großflächiger Weltdarstellung und Videosequenzen veranschaulicht.
Die Räumlichkeiten sind sehr modern gestaltet und durch die altersgemäße Aufbereitung war alles gut nachvollziehbar und verständlich. Aufgrund der praktischen Aufgaben hatten alle sehr viel Spaß und können dieses neu gewonnene Wissen in Zukunft auch anwenden.

WPG GWK-Schülerinnen und -Schüler der 8. Klassen, Mag. Regine Buda