Die Matura (auch “standardisierte kompetenzorientierte Reifeprüfung” genannt) besteht aus insgesamt drei Säulen (“Drei-Säulen-Modell”, siehe Abbildung 1):

  1. der vorwissenschaftlichen Arbeit (inkl. Präsentation und Diskussion)
  2. den insg. 3 bzw. 4 schriftlichen Klausurarbeiten und
  3. den insg. 3 bzw. 2 mündlichen Prüfungen

 

Abbildung 1: Drei-Säulen-Modell

 

Modularisierung

Die Reifeprüfung ist modular aufgebaut – das heißt, dass eine Schülerin bzw. ein Schüler trotz negativer Leistung(en) in der ersten oder zweiten Säule zur mündlichen Prüfung antreten kann.

Wurde das Prüfungsgebiet “vorwissenschaftliche Arbeit” negativ beurteilt, muss es mit neuer Themenstellung wiederholt werden. Negativ beurteilte Klausuren können wiederholt werden, eine Kompensation durch mündliche Prüfungen (so genannte “Kompensationsprüfungen”, bei standardisierten Klausuren mit zentral vorgegebenen Aufgabenstellungen) im selben Prüfungstermin ist möglich.

 

1. Säule: Vorwissenschaftliche Arbeit (VWA) mit Präsentation und Diskussion

Als Ziele der VWA und ihrer Präsentation/Diskussion werden vom Bildungsministerium u.a. genannt:

  • angemessenes Thema
  • Selbstständigkeit
  • Ursachen und Zusammenhänge aufzeigen
  • Arbeit mit Quellen und (vor)wissenschaftlichen Methoden
  • logisches und kritisches Denken
  • klare Begriffsbildung
  • sinnvolle Fragestellungen
  • Ausdrucks-/Diskursfähigkeit

 

2. Säule: Schriftliche Klausurarbeiten

Jede Schülerin bzw. jeder Schüler wählt entweder 3 oder 4 schriftliche standardisierte Klausurarbeiten (und hat dann dementsprechend 3 bzw. 2 mündliche Prüfungen, siehe 3. Säule).

A) 3 Klausurarbeiten:

  1. Deutsch
  2. Mathematik
  3. Lebende Fremdsprache: Englisch oder Spanisch

B) 4 Klausurarbeiten:

  1. Deutsch
  2. Mathematik
  3. Lebende Fremdsprache: Englisch 
  4. Lebende Fremdsprache: Spanisch

 

3. Säule: Mündliche Prüfungen

Wie bei der VWA sollen auch bei den mündlichen Prüfungen sowohl den Interessen der Schülerinnen und Schüler als auch den Schwerpunkten des jeweiligen Schulstandortes Rechnung getragen werden. Je nach Anzahl der schriftlichen Klausuren (3 bzw. 4) sind 3 bzw. 2 mündliche Prüfungen aus unterschiedlichen Prüfungsgebieten abzulegen.

 

Quelle: https://bildung.bmbwf.gv.at/schulen/unterricht/ba/reifepruefung.html