Was sind Wahlpflichtgegenstände?

Wahlpflichtgegenstände bieten den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, je nach Interesse und Zukunftsplänen eine Wahl im Rahmen der Schulausbildung zu treffen. Sie sind Pflichtgegenstände und ein verpflichtender Teil der schulischen Ausbildung mit Leistungsfeststellung und Beurteilung.

 

In welchem Ausmaß müssen Wahlpflichtgegenstände gewählt werden?

Wie an der Stundentafel ersichtlich, müssen in allen drei Zweigen an unserer Schule Wahlpflichtgegenstände im Ausmaß von insgesamt 4 Jahreswochenstunden gewählt werden – sowohl in der 7. Klasse als auch in der 8. Klasse jeweils 2 Wochenstunden.

Hierbei muss beachtet werden, dass der gewählte Wahlpflichtgegenstand sowohl in der 7. als auch in der 8. Klasse besucht wird. Meldet man sich beispielsweise für den Wahlpflichtgegenstand “Gesundheitslehre” an, hat man diesen Wahlpflichtgegenstand in beiden Schulstufen.

 

Leistungsfeststellung und Leistungsbeurteilung

Wahlpflichtgegenstände werden in Hinblick auf das Aufsteigen und mögliche Wiederholungsprüfungen wie Pflichtgegenstände behandelt. In den Wahlpflichtgegenständen sind mündliche Prüfungen und Hausübungen zulässig, nicht jedoch Schularbeiten. Wenn eine Schulstufe wiederholt werden muss, der Wahlpflichtgegenstand im Jahr des Wiederholens aber nicht geführt wird, muss der Wahlpflichtgegenstand gewechselt werden.

Die Wahlpflichtgegenstände werden in zwei verschiedenen Kategorien angeboten. Die Unterscheidung ist sowohl inhaltlich als auch in Hinblick auf die mündliche Reifeprüfung relevant.

 

Auswahl der Wahlpflichtgegenstände

Kategorie 1: Zusätzliche und ergänzende Wahlpflichtgegenstände

  • Informatik
  • Bildnerische Erziehung (falls nicht Pflichtgegenstand in der 7. und 8. Klasse)
  • Musikerziehung (falls nicht Pflichtgegenstand in der 7. und 8. Klasse)
  • Theorie des Sports und der Bewegungskultur
  • Italienisch
  • Französisch
  • Russisch

 

Kategorie 2: Vertiefende und erweiternde Wahlpflichtgegenstände

  • Religion
  • Deutsch
  • Englisch
  • Spanisch
  • Mathematik
  • Biologie und Umweltkunde
  • Chemie
  • Physik
  • Geschichte, Sozialkunde und Politische Bildung
  • Geografie und Wirtschaftskunde
  • Psychologie und Philosophie
  • Gesundheitslehre
  • Bildnerische Erziehung (falls Pflichtgegenstand in der 7. und 8. Klasse)
  • Bildnerisches Gestalten und Werkerziehung (falls Pflichtgegenstand in der 7. und 8. Klasse)
  • Musikerziehung (falls Pflichtgegenstand in der 7. und 8. Klasse)
  • Instrumentalunterricht (falls Pflichtgegenstand in der 7. und 8. Klasse)